Windenergie

Die Windenergie ist natürlich, klimaneutral, frei von Problemabfällen und im Gegensatz zu Öl oder Kohle in unerschöpflichem Masse verfügbar. Langfristig könnten mindestens sieben Prozent des heute in der Schweiz verbrauchten Stroms aus Wind gewonnen werden. Ähnlich wie bei traditio-nellen Windmühlen, werden Windräder bzw. –turbinen  durch Wind in eine Drehbewegung ver-setzt. Ein dadurch angetriebener Generator erzeugt Elektrizität und speist diese in das Stromnetz ein. Windenergie wird heute meist in grossen Anlagen bzw. Windparks erzeugt. Für Betriebe, Haushalte und Gemeinden an guten Windstandorten kann die Installation kleinerer Anlagen (Kleinwindanlage) wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll sein. Eine Eignung des Standorts ist im Einzelfall mit Windmessungen zu prüfen.

Potenzial Landwirtschaft bis 2030

Im Jahr 2030 könnten Windturbinen 463 GWh/a Strom produzieren. Das grösste Potenzial befindet sich in der Jura-Region, aber einzelne Anlagen können auch in den Voralpen, Alpen und im Mittelland installiert werden.

Weiterführende Informationen

Begleitdokumente:

 

Newsletter abonnieren

© 2017 Agrocleantech