Treibhausgasemissionen der Schweizer Landwirtschaft

Klimastrategie Landwirtschaft

Das BLW hat im Jahr 2011 die Klimastrategie BLW verfasst, um die Landwirtschaft auf die zukünftigen Herausforderungen und Aufgaben aufgrund der Klimaerwärmung vorzubereiten. Ziel der Strategie ist, die Emissionen der Landwirtschaft bis 2050 um einen Drittel gegenüber 1990 (8.9 Mio. Tonnen CO2eq) zu senken. Aktuell besteht eine Ziellücke von rund 1 Mio. Tonnen CO2eq bis 2025.

Klimaschutzziel BLW d

Grafik: Entwicklung der Nahrungsmittelproduktion (blau) und CO2eq-Emissionen (rot)

Um die Treibhausgasemissionen der Landwirtschaft zu reduzieren, hat AgroCleanTech den Energie- und Klimacheck für Landwirte entwickelt. Darin können Landwirtinnen und Landwirte den eigenen Betrieb prüfen und erhalten am Ende eine Übersicht, über noch auszuschöpfende Potenziale auf dem Betrieb. 

Die Liste mit den Energieeffizienz- und Klimaschutzmassnahmen enthält nützliche Links und macht auf vorhandene Förderprogramme aufmerksam.

 

Weiterführende Informationen

 

Treibhausgasemissionen der Schweizer Landwirtschaft

Der Anteil der Landwirtschaft an den Treibhausgasemissionen der Schweiz betrug im Jahr 2015 rund 13 % (knapp 6.1 Mio. Tonnen CO2eq gem. schweizerischem Treibhausgasinventar). Hinzu kommen Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brenn- und Treibstoffe, aus Vorleistungen und aus der Kategorie Landnutzung und Landnutzungsänderung (Bodenkohlenstoff).

Die Emissionen setzen sich aus folgenden Quellen zusammen:

THG 2015 Kreisdiagramm grossGrafik: Übersicht der landwirtschaftlichen Treibhausgase inkl. Vorleistungen, Treib- und Brennstoffen und Bodenkohelnstoff (LULUC) 2015

Mitglied werden

Newsletter abonnieren

© 2017 Agrocleantech