Stromvermarktung

Das Schweizer Stimmvolk hat die Energiestrategie 2050 in der Abstimmung vom 21. Mai 2017 angenommen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das neue Energiegesetz (EnG) tritt am 1. Januar 2018 in Kraft.
  • Es stehen mehr Fördermittel zum Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien zur Verfügung. Bis Ende 2022 können wieder Anlagen ins Fördersystem aufgenommen werden. Die Mittel reichen aber nicht aus, um die Warteliste vollständig abzubauen und alle Anlagen in das Einspeisevergütungssystem aufzunehmen.
  • Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) wird Anfang 2018 durch das neue Einspeisevergütungssystem (EVS) abgelöst. Die definitiven Ausführungsbestimmungen zum EnG werden voraussichtlich Anfang November 2017 bekannt sein.
  • Das neue Vergütungssystem betrifft sowohl Neu- als auch alle Bestandsanlagen.

Quelle: www.bfe.admin.ch/kev > Faktenblätter

Was bedeutet dieser Entscheid für Anlagenbetreiber

Alle KEV-Bestandsanlagen werden ins EVS überführt.
Im Einspeisevergütungssystem (EVS) werden

  • neu aufgenommene Photovoltaikanlagen über 100 kW bzw. über 30 kW für alle anderen Technologien sowie Bestandsanlagen über 500 kW im Vergütungsmodell «Direktvermarktung» abgewickelt.
  • Bestandsanlagen unter 500 kW im Vergütungsmodell «Vergütung zum Referenz-Marktpreis» abgewickelt

Alle KEV-Anlagen, welche sich nicht für das Direktvermarktungsmodell entscheiden (müssen), werden im Referenz-Marktpreis-Modell weitergeführt. Der Systemwechsel bietet KEV-Anlagenbetreibern, welche über eine Lastgangmessung oder ein intelligentes Messsystem verfügen, die Chance, ihre Stromvermarktung über den Dienstleister ihrer Wahl abzuwickeln.

Grafik KEV nach ES 2050 Quelle Fleco Power

Grafik Fleco Power

Aus der Landwirtschaft, für die Landwirtschaft

Mit der Firma Fleco Power bietet sich bäuerlichen Anlagenbetreibern im neuen Einspeisevergütungssystem (EVS) die Chance, ihre Stromvermarktung über eine landwirtschaftsnahe Produzentenorganisation abzuwickeln. Seit der Gründung im 2015 durch deren Muttergesellschaften Genossenschaft Ökostrom Schweiz und MBRsolar AG macht sich Fleco Power für die Anliegen der landwirtschaftlichen Stromproduzenten stark.

Weitere Informationen

Homepage Fleco Power

Faktenblätter BFE

Text: Fleco Power

 

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter abonnieren

© 2017 Agrocleantech